Die Hühner auf dem Hellweghof

Auf dem Hellweghof halten wir verschiedene Hühnerrassen, die sich tagsüber frei auf unserem Land bewegen und nachts im Stall, im sogenannten Hühnermobil, befinden.

Le Marans

Die Marans sind eine Zweinutzungsrasse, was bedeutet, dass die Hennen dieser Rasse als Legehennen dienen, während die Hähnchen für die Fleischproduktion aufgezogen werden.

Auf diese Weise werden nicht männliche oder weibliche Küken direkt nach dem Schlüpfen aussortiert und vernichtet, wie es in der konventionellen Landwirtschaft üblich ist. Dafür haben die Hennen jedoch eine niedrigere Legeleistung und brauchen die Hähnchen länger, um ausgewachsen zu sein. Hieraus erklärt sich der höhere Fleisch- und Eierpreis, den wir für unsere Produkte nehmen müssen, um wirtschaften zu können. Uns ist es das wert.

 

Le Marans

Das Hühnermobil

Das Hühnermobil bietet Platz für 225 Tiere. Hennen und Hähne finden hier Schlafplätze auf Holzstangen sowie mit Getreidespelzen eingestreute Legenester und immer gut gefüllte Futterkrippen zur Selbstbedienung.

Der große Vorteil ist, dass sich dieser Stall auf Rädern befindet und damit der Standort hin und wieder gewechselt werden kann.

Die Stirnseite des Hühnermobils

Kontakt

 

Familie Scholz - von Bonin

Hündlingsen 1

59514 Welver - Nateln

 

mobil 0170 20 12 900

info @ hellweghof.de